Am Donnerstag Abend stand das erste Flutlichtspiel in dieser Saison an. Zu Gast in Nierstein war der SVW Mainz. Nach der Niederlage gegen Horchheim wollte der JFV nun die Punkte zuhause lassen. Doch das Spiel stand unter keinen guten Vorzeichen. Mit einigen verletzten und kranken Spielern fehlten teils wichtige Spieler. Hier ist ein Dank an die C Jugend zu richten, die eingesprungen sind und ausgeholfen haben. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Gäste. Die es dann auch schafften das 1:0 zu erzielen. Ein Diagonalball konnte von Noah Bender zwar abgefangen werden, landete jedoch direkt wieder beim Gegner der den Stürmer bediente, der mit der ersten Großchance das 1:0 erzielte. In der Folge störte der Gegner das Spiel des JFV’s immer wieder mit kleinen Fouls. Teilweise übersah der Schiedsrichter diese. Allein Vincenzo Saturno wurde innerhalb von zwei Minuten dreimal am Strafraum oder in Strafraumnähe gefoult. Der erste Freistoß konnte die Gästeabwehr ohne Probleme klären. Der zweite Freistoß aus 20 Metern setzte Nico Manz knapp am Gehäuse vorbei und der dritte Freistoß sorgte für Verwirrung im Strafraum und einen Abschluss von Max Muschke, den der Torhüter mit einem guten Reflex noch halten konnte. Im fast direkten Gegenzug spielten die Gäste einen langen Ball Richtung Stürmer, Frederik Heck klärte nicht konsequent, Nico Manz verlor das daraus resultierende Kopfballduell und der schnelle Rechtsaußen der Gäste konnte sich im Eins gegen Eins behaupten und erzielte das 2:0 mit dem es in die Kabine ging.

In die zweite Halbzeit startete man dann unglücklich. Man wollte nochmal Druck aufbauen und kassierte fünf Minuten nach Anpfiff das 3:0. Nun spürte man immer mehr Verunsicherung und man schaffte es nicht mehr sich spielerisch zu befreien. Viele Kombinationen endeten nach zwei Passspielen und nach vorne kam lediglich ein langer Ball. Der Gast bestimmte das Spielgeschehen und setzte noch ein Tor nach. Bemühen war beim JFV da, jedoch reichte es nicht mehr für eine nennenswerte Chance.

Fazit: In einer bis zur Halbzeit engen Partie, schaffte man es nicht mit körperlicher Präsenz dagegen zu halten. Der Gast wirkte vor allem in Halbzeit zwei schneller, giftiger und entschlossener. Nun hat man die Ferien Zeit wieder in die Spur zu kommen um im nächsten Spiel wieder was mitzunehmen.

JFV Rhein-Selz: Yannic Hock, Nico Manz, Tobias Pilz, Frederik Heck, Noah Bender (40. Nils Hofmeister), Noan Renkel, Maximilian Horn, Tim Bernd (30. Fabian Dorn), Ekrem Akcay, Vincenzo Saturno (68. Noah Bender), Maximilian Muschke – Trainer: Nico Augustin – Trainer: Christian Blessing
SVW Mainz:
Schiedsrichter: –

Kontakt

1. Vorsitzender
Thomas Jimmerthal
Home: +49 6133 50 98 53
Mobil: +49 172 614 36 44
E-Mail: thomas.jimmerthal@jfv-rheinselz.de

2. Vorsitzender
Leo Bernard
Home: +49 6133 612 64
Mobil: +49 174 669 887 6
E-Mail: leo.bernard@jfv-rheinselz.de

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an vorstand@jfv-rheinselz.de
widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.